TCM wieder im Trainingsmodus

Die aktuellen Coronabestimmen lassen es zu, dass wir unser Trainingsprogramm wieder aufnehmen konnten. 

Die Flossenschwimmer, UW-Rugby Spieler und Taucher können wieder in die Bäder. 

Unter den geltenden Hygienevorschriften dürfen die Hallenbäder wieder bis zu der Sommerpause genutzt werden. 

Aber auch darüber hinaus hat der TCM die Möglichkeit an 2 Abenden in der Woche die 2 Freibäder zu nutzen. 

  • Mittwochs - Freibad Hiltrup:  18:00 - 20:00 Uhr - Flossenschwimmen
  • Donnerstag - Coburg:20:00 - 21:45 Uhr - UW Rugby 

 

Wir freuen uns sehr, dass wir auch diesen Teil unseres Sportangebots wieder ausleben können. 

 

Folgende Regeln und Hinweise gelten aber trotzdem noch: 

Vordere Platzierungen beim Cologne Swim & Run 2019

 

Unsere Flossen und Barfußschwimmer konnten am 2.Juni 2019 beim Cologne Swim & Run im Fühlinger See bei Köln vordere Platzierungen beim 6 Kilometer Wettkampfschwimmen erreichen.

 

Erfolge für den Tauchsportclub Münster bei den Deutschen Meisterschaften im Flossenschwimmen (Finswimming) 2019.

 

Die Flossenschwimmer des Tauchsportclubs Münster erschwammen am 8./9.Juni 2019 bei den Meisterschaften in Plauen (Sachsen) 8 Titel in den Einzelwettbewerben und 2 Titel bei den Staffeln in den Masterklassen.

Flossenschwimmer deutsche Meister

 

Erfolgreiches Wochenende für den TCM bei der Meisterschaft in Sachsen

Die Masters Abteilung des Tauchsportclubs Münster ist erfolgreich mit mehreren Titeln und Platzierungen von den Deutschen Freigewässermeisterschaften im Flossenschwimmen aus Plauen in Sachsen zurückgekehrt.

Auf einem 1km Dreieckskurs in der Talsperre Pöhl standen 2000m, 6000m, sowie eine 4x2000m Mixed-Staffel auf dem Programm.

 

Über die Distanz von 2000 m wurden Reinhard Berger und Markus Knüpp in ihren Altersklassen Deutscher Meister und Vizemeister.

Bei den Frauen gingen Katja Bach und Barbara Stahr ins Rennen.
Sie erreichten beide den dritten Rang in ihren Altersklassen.

Über die Distanz von 6000m schwamm Siegfried Hünteler souverän zum Meistertitel.
Barbara Stahr belegte über die gleiche Distanz den 2.Platz und Katja Bach den 3.Platz.

Am zweiten Wettkampftag wurde die 4x2000m Mixed-Staffel geschwommen.

 

Bach, Stahr, Hünteler und Knüpp wiederholten den TCM Erfolg von 2015 und wurden unangefochten Deutscher Meister.

 

100x100 Schwimmen

100 mal 100 Meter schwimmen. Was sich im ersten Moment komplett irre anhört, ist auch komplett irre, macht aber auch sehr viel Spaß – zumindest im Nachhinein betrachtet. Davon konnten sich am vergangenen Montag 10 Schwimmer im Hallenbad Wolbeck überzeugen.

Nordseeschwimmen 2015 :

TCM mit starken Schwimmern und guten Platzierungen !

Inselschwimmen logo

Das diesjährige Inselschwimmen von Hilgenriedersiel ( bei Norddeich ) nach Norderney rüber verlief für die 7 Schwimmerinnen und Schwimmer des TCM überaus erfolgreich. Auffällig an der Zeitauswertung ist, dass die Teilnehmer allesamt im ersten Viertel des Gesamteinlaufes von 300 Startplätzen das Ziel erreichten. Nach Wettkampferfolgen in Plauen und Köln schwimmt der TCM auch beim Inselschwimmen ganz weit vorne mit. Die erst im Februar 2015 eingetretene Barbara wäre mit Ihrem 4. Platz fast auf die Siegertribühne gekommen. Es fehlten Ihr nur 75 Sekunden zum Platz 3.

Bei 19 Grad Wasser und Lufttemperatur gesellte sich bei heiterem Wetter ein frischer Südostwind, welcher über weite Teile der 8,2 KM langen Strecke für spürbaren Wellengang sorgte.

Inselschwimmen Start 2015

Gut das wir Seefest waren.

Die Ergebnisse der Teilnehmer : ( Bild von links nach rechts )

 

Bettina Voußen:  1h:50,06 min  Platz 6, AK : 2  Mit Flossen 
Siggi Hünteler: 1h:42,09 min Platz 9, AK : 1 Mit Flossen, ab der Hälfte nur noch mit Einer !!!
Jens Müller: 1h:45,10 min Platz 17, AK: 6 Barfuß
Wolfgang Voß: 1h:51,55 min Platz 28, AK: 6

Mit Flossen

Simon Held: 1h:47,06 min Platz 20, AK 5 Mit Flossen
Barbara Stahr: 1h:46,36 min Platz 4, AK 1 Mit Flossen
Svenja Möllers: 2h:01,00 min Platz 20, AK 3 Barfuß

Inselschwimmen Starter

2015 - Flossenschwimmer Deutscher Meister

Die Masters Abteilung des Tauchsportclubs Münster2015 DFM 1 ist erfolgreich mit mehreren Titeln und Platzierungen von den Deutschen Freigewässermeisterschaften im Flossenschwimmen aus Plauen in Sachsen zurückgekehrt. Auf einem 1km Dreieckskurs in der Talsperre Pöhl standen 2000m, 6000m, sowie eine 4x2000m Mixed-Staffel auf dem Programm. Die fanden ein tolles Gewässer vor, die Bedingungen waren optimal, lediglich das Wetter führte aufgrund von Gewitter zu Unsicherheiten und Startverschiebungen.

Katja Bach ereilte ein ungewöhnliches Pech. Es waren ihre ersten Deutschen Meisterschaften. Als dritte Starterin in der 4x2000m Mixed-Staffel brach ihr kurz nach Beginn ihrer Strecke ein Flossenblatt. Sie kämpfte sich dennoch durch und konnte völlig entkräftet an Siegfried Hünteler als Schlussschwimmer übergeben. Belohnt wurde diese tolle Leistung der gesamten Staffel, vor ihr hatten Susanne Flaute und Reinhard Berger das Team gut platziert, mit dem ersten Platz.

2015 DFM 3

 

 

 

Über 2000m gingen Kathrin Bach, Reinhard Berger, Lothar Dunkel und Siegfried Hünteler in ihren jeweiligen Altersklassen an den Start und erreichten die Platzierungen 2, 3, 1 und 1.

 

 

 

 

 

 

Einen besonderen Coup leistete sich Lothar D2015 DFM 2unkel. Nach gewonnenen 2000m ging er noch auf die 6000m Strecke und gewann auch hier in seiner Altersklasse. Sein ganz persönliches Ziel war damit erreicht. 1965 wurde er das erste Mal Deutscher Meister über 6000m Flossenschwimmen, gewann im Laufe der Jahre viele Rennen, und konnte diesen Titel somit 50 Jahre später noch einmal holen. Jetzt denkt er ernsthaft über die Beendigung seiner Wettkampftätigkeit nach.

 

 

 

 

 

 

Presse

2015 DFM Presse2

2013:

Dieses Wochenende am 21.07.2013:
Hier sind unsere erfolgreichen Inselschwimmer über 8,2 km vom Hilgenriedersiel bei Norddeich nach Norderney

Siegfried  Hünteler, Platz 3 und als erster in seiner Altersklasse mit Flossen, ist in einer Zeit von 1:19:28 h ins Ziel geschwommen.
Simon Held errang mit Flossen Platz 18 und in seiner Altersklasse den 8. Platz in einer Zeit von 1:29:15 h.
Jens Müller hat sich gegen 307 Teilnehmer ohne Flossen durchgekämpft und ist als 23. durch das Ziel geschwommen.
Er hat in einer Zeit von 1:33.14 h den 6. Platz seiner Altersklasse erkämpft.

(von links nach rechts: Jens, Siggi, Simon)

 II. wind sportswear Inselschwimmen der DLRG Norderney

(26. internationales Nordseeschwimmen am 10. August 2014)

 20140810 Simon Wolfgang

Zwei Athleten des TCM auf den vorderen Plätzen!!
Beim II. wind sportswear Inselschwimmen Norderney erkämpften Wolfgang Voß und Simon Held gegen 282 weitere Teilnehmer zwei vordere Plätze.
Wolfgang schaffte mit  1: 56 h Platz 8 und Simon mit 2:01 h Platz 22 in der Gesamtwertung.
Das auch als 26. internationales Nordseeschwimmen bezeichnete Inselschwimmen wird zwischen dem ostfriesischen Festland und der Nordseeinsel Norderney ausgetragen. Die Distanz beträgt ca. 8,2 Kilometer mit Norderney als Ziel.

20140810 Inselschwimmen3

Bild oben: links Wolfgang, rechts Simon; in der Bildmitte: auf dem 3.Platz der Extremschwimmer Christof  Wandratsch aus Haiming (bei München) mit der Zeit 1:40 h.

Warum Extremschwimmer? Darum:

- Weltrekord bei der Durchquerung des Ärmelkanals (ca. 33 km in 7:03 h)
- Weltrekord bei der Durchquerung der Straße von Gibraltar (ca. 16 km = 2:51 h)
- Weltrekord bei der Durchquerung des Bodensees (ca. 66,7 km =  20:41 h)
- Internationaler Bayerischer Meister über 10 km Freiwasser in 2:27 h

Wir hoffen den Christof nächstes Jahr beim 24h-Schwimmen begrüßen zu dürfen.

   
© by Tauchsportclub Münster e.V.